Welches Trainingssystem passt zu mir?

Servus Sportsfreund!

Wie der Titel schon verrät geht es heute um ein sehr persönliches und für mich sehr wichtiges Thema: Wie trainiere ich zur Zeit und welches Trainingssystem passt am besten zu dir? Wenn du dir diese Frage stellt, muss ich erstmal sagen: Glückwunsch! Glückwunsch dazu, das du dir Gedanken machst zu trainieren und etwas aus dir zu machen. Die Überwindung des inneren Schweinehundes ist wohl das schwierigste im Kampf gegen die Kilos.

Bevor ich dir erzähle, wie ich zur Zeit selbst trainiere und dich vielleicht in irgendeiner Art und Weise manipuliere, solltest du dich Fragen was für ein Ziel du verfolgst. Hast du ein bestimmtes Ideal? Willst du abnehmen oder vielleicht auch zunehmen? Möchtest du hauptsächlich Fett verbrennen oder auch Muskelmasse aufbauen? Je nach dem welches Ziel du verfolgst solltest du dir ganz individuell einen Trainingsplan zusammenstellen. Wenn du Trainingsanfänger bist und nicht sonderlich viel Ausdauer, Kraft und Flexibilität hast, solltest du mit einem Ganzkörpertraining beginnen und 1-2x die Woche deine Ausdauereinheiten einhalten. Ausdauertraining muss nicht immer klassisches Joggen sein. Aktivitäten wie Schwimmen oder Fahrradfahren sind sehr effektiv um die überschüssigen Pfunde zu verlieren.

Als ich mit dem Training angefangen habe und genau wie du, den Entschluss gefasst habe sportlicher zu werden, habe ich genau nach diesem Schema trainiert. Ich war 3x die Woche im Fitnessstudio und habe ausschließlich an Geräten trainiert um meinen Körper an den Bewegungsablauf zu gewöhnen.

Hier mein Trainingsplan für Anfänger

  • Beinbeuger
  • Beinstrecker
  • Latzugmaschine
  • Butterflymaschine
  • Schrägbankdrücken (Maschine)
  • Seitheben, geführt
  • Crunches, Maschine
  • Hyperextensions, Maschine
  • Bizepscurls, Maschine

Diesen Plan habe ich so ca.  6 Monate durchgezogen und bin nebenbei 1x die Woche am Maschsee in Hannover joggen gegangen.

Da mir der Kraftsport immer mehr Spaß gemacht hat, habe ich mein Training dann umgestellt und auf einen sogenannten 3er-Split gewechselt. Hier bei habe ich auch 3x die Woche trainiert, habe aber immer unterschiedliche Muskelgruppen getrennt trainiert, um dem Muskel genügend Zeit zum regenerieren zu geben. Bis dahin habe ich auch auf Supplements komplett verzichtet und nur durch die Ernährungsumstellung einiges an Körperfettanteil verloren und Muskelmasse aufgebaut. Die Trainingstage waren unterteilt in Push (Brust, Schultern, Trizeps), Pull (Rücken, Bizeps) und Beine separat. Welche Übungen für euch am Besten sind solltet ihr selber austesten. Grundübungen wie Bankdrücken, Kniebeugen und Kreuzheben waren schon immer in meinem Training zu finden.

Ein gut gemeinter Tipp von mir: Führe pro Muskelgruppe nicht zu viele verschiedene Übungen aus. Beschrenke dich auf 2-3 Übungen pro Muskelgruppe und führe diese sauber aus. Falls du Fragen zu den Ausführungen hast, wende dich am besten an einen Trainer im Fitnessstudio und lass dir die Übungen in Ruhe zeigen.

Im Moment teste ich noch aus, welcher Trainingsplan mir am besten gefällt und mich weiter bringt. Daher probiere ich zur Zeit einen 2er-Split aus. Dieser unterteilt sich in Oberkörper und Unterkörper. Hintergrund dieses Plans ist, das jede Muskelgruppe gleichermaßen intensiv und oft trainiert wird. Seit 3 Wochen trainiere ich nach diesem Plan und mein Gewicht ist weder nach oben noch nach unten gegangen. Ich merke aber, wie ich persönlich Fortschritte mache und fühle mich wunderbar. Im Oberkörpertraining beginne ich mit 2 Übungen für die Brust, danach 2 Übungen Rücken, Schultern und zum Schluss jeweils eine Übung für Trizeps und Bizeps. Beim Unterkörpertraining werden nicht nur die Beine trainiert sondern auch der untere Rücken mit Kreuzheben und der Bauch.

Mal schauen, wie lange ich das Training durchhalte. Es ist sehr anstrengend und auch Zeit intensiv. Wichtig ist, das du am Besten mit einem Trainingspartner trainierst. Wenn man sich gegenseitig motiviert und unterstützt kommen die Erfolge fast von ganz alleine.

Liebe Grüße aus dem Fitnessstudio 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s